Global Village

Global Village ist eine Art “Ganzjahreskirmes”. Neben Fahrgeschäften gibt es aber auch Länderpavillons. In 30 Pavillons werden 75 verschiedene Länder präsentiert. Neben landestypischem Essen und Trinken gibt es dort auch viele weitere Möglichkeiten sein Geld zu investieren, zum Beispiel in Tee, Gewürze, Handtaschen oder Schuhe. Neben diesen Ständen gibt es 21 Restaurants und alles in allem 150 verschiedene Essens- und Getränkestände. Wer hier nichts findet, dem kann man nicht mehr helfen. Zudem gibt es noch die Möglichkeit eine Bootsfahrt durch das Global Village zu machen. Für den Eintritt zahlt man 15 AED und dann pro Attraktion. 50 AED benötigt man, wenn man nur die 3 Achterbahnen fahren will. Die anderen Attraktionen sind etwas teurer, so liegt Take Off bei 25 AED und der Air Maxx bei 35 AED.

 

Aviator

Ein powered Coaster von Technical Park. Nicht wirklich schnell und eben Grauzone.

 

Bruco Mela

Auf einen Big Apple mehr oder weniger kommt es ja nicht an. Dieser ist von Alex Crow aus Großbritannien.

 

Runaway Train

Von James Mellors, ebenfalls aus Großbritannien. Von außen sieht die Bahn gar nicht so schlecht aus, die Fahrt ist aber nicht sonderlich schön. Dabei beginnt sie eigentlich ganz gut. Man rast förmlich über die Strecke und genau das wird einem an einer Stelle eben zum Verhängnis. Da gibt es einen guten Schlag. Zwischen Höhle und Station, bevor es wieder auf die Gerade geht. Das ganze darf man dann auch noch eine zweite Runde erleben.

 

 

Außer den drei bzw. zwei Achterbahnen, je nach zählweise, gibt es noch viele weitere Attraktionen. Hier ein paar Bilder.

Ein Besuch am Abend ist nicht ganz so empfehlenswert. Es war recht voll und die Parkplatzsuche gestaltete sich auch etwas schwierig. Auch noch wichtig zu wissen ist, dass man sich hier von der Kleidung her anpassen sollte. Das heißt, dass die Hosen mindestens bis zum Knie gehen und die Schultern bedeckt sind.

 

Die offizielle Homepage