A little bit of Six Flags Great Adventure

Was macht man nach einem 9 Stunden Flug? Schnell Mietwagen holen und ab nach SFGA. Das lag jetzt nicht ganz so auf unserer ursprünglichen Route, aber wir hatten den Season Pass schon gekauft, bevor wir umplanten. Also mussten wir gezwungenermaßen erst einmal dahin fahren. Wichtig waren eigentlich nur 3 Bahnen: Joker, Superman, El Toro.

Beginnen wir mal mit der Neuheit: Joker

Hat mich leider nicht überzeugt. Zacspins sind mir da schon lieber. Insane in Gröna Lund haut einen ordentlich weg, das kann man von Joker überhaupt nicht behaupten. Verglichen damit ist die Fahrt eher langweilig. Immerhin konnte man hier ohne große Wartezeit fahren, weil wir glücklicherweise gerade rechtzeitig im Park ankamen. Es waren gerade Testfahrten in Gang.

Ein bisschen mehr Zeit war glücklicherweise noch. Da absolut nichts los war ging es nach Joker zuerst noch eine Runde zum Harley Quinn Crazy Train. Es folgten El Toro und Superman. Bei Kingda Ka war es zu voll mit 40 Minuten und die Free Fall Tower desselben waren zu. Die Abfertigung bei El Toro war leider furchtbar. Es wurde dreimal pro Zug die Bügel wieder geöffnet, bevor endlich gestartet wurde. Da verging einem die Lust, sich nochmal anzustellen. Bei Superman gibt es nichts negatives zu sagen, gute Bahn. Für viel mehr war dann auch keine Zeit mehr vorhanden. Beim Verlassen des Parks gab es noch kleine Packungen Chips und Maltesers gratis.

Posted in USA