Dreamworld

Dreamworld ist laut eigenen Angaben der größte Park in Australien und hat nach meiner Erfahrung auch die meisten Attraktionen. Da der Season Pass günstiger war als ein Tagesticket und es zudem noch das Sky Observation Deck gratis dazu gab, wurde natürlich ein Season Pass gekauft. Von der Vielfalt an Attraktionen und vom Gesamteindruck fand ich Dreamworld besser als Movie World, wobei die besseren Achterbahnen in letzterem stehen. Wenn Tower of Terror II offen gewesen wäre, wäre meine Meinung vielleicht auch anders. In Australien kann es leider immer mal wieder passieren, dass gewisse Attraktionen ihre jährliche Überprüfung gerade zu der Zeit haben, wenn man den Park besucht. Sofern man wie wir nicht zur Hauptsaison da ist.

 

Buzz Saw

Ein Maurer SkyLoop und wegen der Kapazität die erste Anlaufstelle. Die Fahrt ist ganz gut, aber ich kann mit diesem Modell nicht so viel anfangen. Das einzig coole ist für mich hier die kurze Hangtime beim Übergang vom Lifthill auf die Strecke. Als ich noch nicht so viele verschiedene Achterbahnen kannte, fand ich die baugleiche Version im Skyline Park (Sky Wheel) richtig gut. Man kannte das ja auch noch nicht. Mittlerweile bin ich aber schon mehrmals dieses Modell gefahren und der Thrillfaktor ist dann leider nicht mehr so groß.

 

Tower of Terror II

Leider geschlossen. Allerdings war das vorher schon bekannt. Trotzdem schade, denn die Bahn hätte mir bestimmt Spaß gemacht. Da die annual maintenance nicht mehr lang dauern sollte, haben wir beim Park nachgefragt, ob denn in den nächsten Tagen der Tower of Terror wieder auf hat. Die Aussage vom Mechaniker war aber, dass sie da irgendein Datum angeben müssen, er aber noch nicht weiß, wie lang es dauert.

 

Escape from Madagascar

Suspended Family Coaster von Vekoma. Eine Familienachterbahn und von daher auch völlig okay. Allerdings macht mir Jimmy Neutron im Movie Park mehr Spaß.

 

Hot Wheels SideWinder

Arrow Custom Looping Coaster…naja nicht ganz so angenehm, aber das ließ sich ja schon vorher vermuten. Immerhin gab es neue Bügelwesten. Da freut sich der Kopf, wenn auch die anderen Schläge bleiben.

 

Mick Doohan’s Moto Coaster

Hier dachte ich, dass das wohl Spaß machen würde, aber das war leider nicht so. Intamin kann leider keine so guten Moto Coaster bauen wie ein gewisser anderer Hersteller. Mit anderen Zügen wäre die Fahrt wohl angenehmer. Die Sitze sind einfach total unbequem. Von Intamin gibt es sechs Family Launch Coaster, die mit Reibrädern angetrieben werden. Davon bin ich leider nur einen weiteren gefahren, aber der fuhr sich deutlich besser. Juvelen ist kein Vergleich zu diesem Exemplar hier.

 

 

Überreste des 2006 geschlossenen Eureka Mountain Mine Ride gibt es auch noch zu sehen.

 

Ein paar Tiere gibt es hier neben der Tigershow auch noch zu sehen und eine weitere Vorführung bei den Kängaruus, inklusive der Erklärung wie man Feuer macht. Die Kangaruus kann man natürlich füttern oder mit ihnen Bilder machen. Die sind Besucher gewohnt und absolut umgänglich.

Weitere Attraktionen und mehr Bilder aus dem Park. Den Big Red Car Ride fand ich ganz lustig. Vor allem auch wegen „move your arms like Henry“. Macht Spaß und man hat den ganzen Tag einen Ohrwurm. Zwei weitere Attraktionen, die viel Spaß machen sind zum Einen  ein Skyfly (Tail Spin) und zum Anderen eine Swinging Rickshaw (Pandamonium) von Zamperla. An Wasserattraktionen gab es leider nichts zu fahren. Seit einem tödlichen Unfall auf dem Rafting vor etwa einem Jahr wurde dieses geschlossen und abgerissen. Ein halbes Jahr später gab es auf der Wildwasserbahn ebenfalls einen Unfall und seither wurde die Attraktion geschlossen. Mittlerweile befindet sich die Wasserbahn wieder in Betrieb, allerdings mit einem eingebauten Dach, damit es schwieriger wird aus dem Boot heraus zu fallen. Ansonsten bietet Dreamworld noch einen separaten Wasserpark, der aber beim Season Pass mit dabei ist.

 

Die offizielle Homepage