Fantasiana

Fantasiana liegt in Österreich in der Nähe von Salzburg. Von München aus ist der Park in zwei Stunden erreichbar. Besucher über 1,20m Körpergröße zahlen 24,50€ Eintritt, Kinder zwischen 90-120cm zahlen 19,50€. Für alle kleineren ist der Eintritt frei. Freitags ist Familientag und alle zahlen den Kinderpreis.
Die Ausrichtung des Parks ist eindeutig auf Familien angelegt und mit dem neuesten Themenbereich “Das magische Dorf” auch ganz gezielt auf die kleinsten Besucher. Hier gibt es einen Spielplatz, einen Imbiss, Toiletten, einen Shop und eine neue Achterbahn. Mit dieser hat das Parkmaskottchen Fridolin nun endlich auch eine eigene Attraktion.

 

Fridolin’s verrückter Zauberexpress

Die einzige Achterbahn, die Art Engineeering dieses Jahr ausgeliefert hat und insgesamt die 8. Achterbahn aus dem Hause. Ab 90cm Körpergröße darf man mit Fridolin fahren. Das ist eine echte Besonderheit, da der Zauberexpress mehrfach beschleunigt wird und eine Geschwindigkeit von 50km/h erreicht. Unter dem Motto “my first coaster” wurde eine Geschichte geschrieben, die man seinen Kindern vor der ersten Fahrt vorlesen kann.
Sobald alle Fahrgäste sitzen und die Bügel kontrolliert wurden beginnt die Fahrt und man hört Fridolin einen Zauberspruch sagen. Der Zug wird rückwärts beschleunigt. (Von richtiger Beschleunigung kann man allerdings nicht reden) Fridolin korrigiert sich und mit dem richtigen Zauberspruch “Flatterflug und ab der Zug” beschleunigt der Zug aus der Station hinaus. Nach einer erhöhten Rechtskurve befindet sich die Fotostation rechts zwischen Felsen und einem kleinen Wasserfall. Direkt danach geht es durch eine Wand, die Fridolin durchbrochen hat und nach ein paar Kurven durchfährt man die Scheune. Hier erfolgt die dritte Beschleunigung. Es folgen eine Linkskurve,  eine Rechtskurve und eine weitere Linkskurve, die einen wieder in die Station zurückbringt. Die Fahrt ist jetzt allerdings nicht vorbei und man fährt ohne anzuhalten durch die Station durch. Der Zug wird wieder beschleunigt und so kommt man am Ende auch auf die 5 Launches.
Für mich ist Fridolin’s verrückter Zauberexpress eine wirklich gelungene Achterbahn. Die Fahrt macht nicht nur Kindern Spaß, sondern auch Erwachsenen. Die butterweiche Fahrt ist einfach angenehm und lädt zum immer wieder Fahren ein.

 

Wild Train Coaster

Eine sehr kompakte Achterbahn vom Hersteller Pax Company. Der Name passt hier auf jeden Fall. Die Fahrt ist nicht gerade sehr sanft. Fahren darf man ab einen Körpergröße von 1,40m und ab 6 Jahren in Begleitung.

 

Flyrosaurus

Sehr schön thematisiert und mit eigenem Soundtrack von IMAscore ausgestattet. Dank onboard sound wird die Fahrt zu einem ganz speziellen Erlebnis. Der Flyrosaurus ist mit seinen 35m der höchste Punkt im Park und während der Fahrt hat man einen schönen Ausblick über den Park.

 

Weitere Attraktionen

Was mir noch besonders gefällt ist der Darkride “Knights Ride Tower”. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten, einfach fahren, wenn ihr da seid 🙂 Es gibt einen Märchenwald und viele kleine Attraktionen. An heißen Tagen kann man sich mit einer Fahrt auf der Wildwasserbahn abkühlen. Der Park ist in insgesamt 8 Themenbereiche unterteilt und in jedem ist klar zu erkennen, wo man sich gerade befindet. Sehr schön gestaltet und mit viel Liebe zum Detail. Für Familien ist Fantasiana ein gutes Ausflugsziel. Hier kann man gut einen ganzen Tag verbringen bis man mit den Kindern alle Attraktionen besucht hat. Für uns war das der erste Park auf dieser Tour und es ging noch weiter zum Eibl Jet und am Abend zum Wiener Prater. Deshalb waren wir hier nur ein paar Stunden, aber es hat sich trotzdem gelohnt.

 

Die offizielle Homepage