Floraland

Die Anreise war recht einfach. Mit der Metro bis Haltestelle Fengxi River. Ausgang B1 und dann 709. Dieser fuhr ziemlich bis vor den Eingang. Schwieriger war es allerdings an Tickets zu kommen. Mit Englisch kam man hier nicht weiter. Wir haben es erst links an den Kassen versucht. Diese haben uns dann zu den Kassen rechts neben dem Eingang geschickt, nachdem wir ihnen mit google translate klar gemacht hatten, was wir wollten. Auf der anderen Seite bekamen wir dann unser Eintrittsticket. Glücklicherweise haben wir hier kein all day ride ticket gekauft….

 

Children Coaster

Leider geschlossen

 

Skate Madness

Auch geschlossen

 

Dragon Rider

Die einzige Achterbahn, die geöffnet war. Natürlich ausgerechnet der kopierte SLC. Da kommt doch Freude auf 😉 Wie man auf die Idee kommt hier VR einzusetzen, werde ich nie verstehen. Ich möchte an dieser Stelle eine dringende Warnung aussprechen: Wenn ihr nicht totale Countschlampen seid und euch eure Gesundheit wichtig ist…..NICHT FAHREN!!!! Der Bügel geht nicht weiter zu als es auf dem Bild zu sehen ist. Da kann man ziehen und ziehen, es passiert nichts. Ich hatte also genügend Platz um während der Fahrt schön im Bügel herum zu fliegen und das war alles andere als ein Genuss.

 

Nachfolgend noch zwei Bahnen, die man als Achterbahn zählen könnte, wenn man unbedingt will…. . Wir sind sie vorsichtshalber mal gefahren. Die Wasserbahn ist allerdings ziemlich nass

 

Weitere Attraktionen und Thematisierung. Rein optisch hat mir der Park sehr gut gefallen. Wenn die Achterbahnen alle geöffnet gewesen wären, hätte ich mir gut vorstellen können, dass ich die anderen zwei ein paar mal gefahren wäre. So blieb es aber nur bei pay per ride und dann schnell rüber auf die andere Straßenseite zum Floraland Continent Park.