New Reoma World

Das Wandern ist des Müllers Lust, das Waaaaaaaaaandern……..oder auch des Freizeitparkliebhabers. Die restliche Anreise ist aber ganz angenehm. Von Shin-Osaka aus mit dem Shinkansen bis Okayama, dann auf den Limited Express nach Kotohira. Dort muss man den Bahnhof wechseln. Einfach ein bisschen rechts halten und geradeaus laufen, dann erreicht man Kotodenkotohira. Dort funktionierte die Pasmocard nicht, weshalb wir uns Einzeltickets für je 240 Yen bis Okada kaufen mussten.  Am Wochenende gibt es von dort einen Bus zum Park. Leider waren wir unter der Woche da, also hieß es zum Park hoch laufen. Taxis gibt es am Bahnhof auch keine. Also los geht’s. Kann ihn schon jemand erahnen?

newreomaworld03

Insgesamt 40 Minuten hat es gedauert bis wir endlich vorm Eingang standen. Nur der letzte Teil ging bergauf und war deshalb ein bisschen anstrengend. Immerhin das Wetter war auf unserer Seite. Bei strahlendem Sonnenschein stell ich mir die Wanderung nicht so schön vor. Zum Glück hat der Park trotz des vielen Regens vor Parköffnung aufgemacht und bis auf den Ladybug Coaster fuhren auch zu Beginn alle Attraktionen.

newreomaworld06

Vor und unmittelbar zur Parköffnung waren keine weiteren Besucher da. Am Eingang bekam man eine regendichte Umhängetasche um dort sein Ticket zu verstauen. Dieses musste man bei jeder Fahrt vorzeigen. Ich fand das ein bisschen lästig, weil sich das immer wieder verheddert hat und zur Fahrt musste man es wieder unter die Jacke machen. Ich hab da doch lieber ein Wristband. Im Park gab es 6 Maskottchen, die sich alle mit uns beschäftigten mussten, wenn sie sich nicht langweilen wollten. Also wurden schnell noch paar Bilder gemacht.

 

Kid’s Coaster

Als Kind mag das ja ganz angenehm sein, als Erwachsener nicht. Die Rückenlehne passte zumindest so gar nicht zu meiner Rückenform und so ein breites Kreuz hab ich nun auch wieder nicht.

 

Schnell weiter zum Indoor Coaster, aber für den war es noch 10 Minuten zu früh. Direkt daneben ist ein schön gestalteter Darkride namens Rainbow Bandits, den ich jedem weiterempfehlen kann.

 

Spaceship 2056

Schöner Indoorcoaster mit Pre Show, bei der man per Aufzug weiter nach oben gebracht wird. Man selbst fährt nie den eigentlichen Lifthill. Man steigt danach ein und davor wieder aus.

 

Vivace

Für alle Angsthasen oder für diejenigen, die bewusster Achterbahn fahren wollen, liegen in der Station Schlafmasken aus. Diese wurden von zwei japnischen Mädels auch genutzt und die Fahrt war eher lustig als aaaaaargh was man so hörte. Ich selbst hab das nicht ausprobiert, fahre lieber mit offenen Augen.

 

Lady Bird Coaster

Die einzelnen Wägen find ich richtig cool. Zeit mir diese ganz genau anzusehen hatte ich auch genug. Es gab eine Testfahrt nach der anderen. Dies machte mir Hoffnung, dass ich den Count doch noch bekomme, bevor ich den Park verlassen muss. Alles andere war bereits erledigt, also galt es vor der Bahn zu warten. Sofort kam eine Mitarbeiterin und erklärte, dass die Bahn geschlossen ist. Eine genaue Zeit konnte sie aber auch nicht sagen, wie lang es gehen würde. Sobald es neue Infos gab, wurden diese mitgeteilt. Eine Geschwinsigkeitsmessung musste noch gemacht werden und natürlich eine Testfahrt. Beides fiel positiv aus und just in time wurde geöffnet. Nach der Fahrt ging es schnell wieder zurück zum Bahnhof, da noch ein weiterer Park geplant war. Ohne dieses Zeitstress wäre ich sicherlich noch ein paar Runden gefahren.

Insgesamt finde ich den Park sehr schön gemacht. Von den 4 Achterbahnen sind 3 gut und auch für Wiederholungsfahrten sehr geeignet. Einen halben Tag kann man sich hier locker aufhalten ohne dass einem langweilig wird. Auch hier gibt es wieder Riesenrad mit Spezialgondel wie in Kijima Kogen.

 

Auf zum Brazilian Park Washuzan Highland. Hier noch der Ticketautomat am Bahnhof in Okada. Hier gilt die Pasmokarte nicht und man braucht ein Ticket für 240Yen.

newreomaworld43

 

Die offizielle Homepage des Parks